Six Sigma College Düsseldorf

Testen Sie unser E-Learning
kostenlos und ohne Anmeldung

Hier testen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Denn Wertarbeit bedarf Regeln.

§1 Wirkungsbereich

1.1 Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit unseren Kunden, im Folgenden als „Teilnehmer“ bezeichnet. Die AGB werden vom Teilnehmer automatisch durch die Auftragserteilung anerkannt. Sie gelten für die Dauer der Geschäftsbeziehung.

§2 Auftragserteilung, Anmeldung und Leistung

2.1  Grundlage der Geschäftsbeziehung ist die jeweilige verbindliche Anmeldung, bzw. der schriftliche Auftrag des Teilnehmers an uns, in dem der Leistungsumfang sowie die Teilnahmegebühr festgehalten werden.

2.2  Der Teilnehmer kann uns Aufträge postalisch oder per Fax. Mit der Anmeldung/ Auftragserteilung, werden unsere AGB zur Teilnahme an unseren Lehrgängen anerkannt.

2.3  Die Teilnehmerzahl ist grundsätzlich beschränkt. Eine frühzeitige Anmeldung ist daher von Vorteil.

2.4  Sollte die Teilnehmerzahl für einen Lehrgang bis zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn nur 3 Teilnehmer oder weniger aufweisen, behalten wir uns vor, den Lehrgang zu stornieren. In diesem Fall werden wir Ersatztermine nennen oder bereits gezahlte Kursgebühren erstatten, darüber hinausgehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

§3 Preise

3.1 Es gelten die Preise, die jeweils schriftlich in der vom Teilnehmer unterschriebenen Teilnahmebestätigung vereinbart sind. Der Umfang der Leistung wird ebenfalls in der Teilnahmebestätigung schriftlich festgehalten. Werden Leistungen nicht oder nur teilweise durch den Teilnehmer in Anspruch genommen, können hierdurch keine Erstattungsansprüche geltend gemacht werden.
Alle Preisangaben sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (derzeit 19%).

3.2. Zusatz für Teilnehmer nach AZAV: Die Kosten beinhalten sämtliche Lernmittel, Prüfungsgebühren, Zertifikat und Teilnahmebescheinigung

§4 Zahlung und Fälligkeit

4.1  Die Teilnahmegebühr entsteht bei Teilnahmebestätigung durch den Teilnehmer und wird mit Rechnungsstellung sofort und ohne Abzug durch Überweisung auf das Geschäftskonto zur Zahlung fällig.

4.2  Zusatz für Teilnehmer nach AZAV: Zahlung erfolgt direkt über die Agentur für Arbeit und ist in monatlichen Teilbeträgen möglich. Der Teilnehmer tritt die Ansprüche des Bildungsgutscheins an die Fuchs & Consorten Unternehmensberatung GmbH ab.

§5 Stornierung

5.1 Bei Stornierung bis zwei Wochen (10 Werktage) vor Lehrgangsbeginn ist kostenfrei.

Danach werden die vollen Teilnahmegebühren berechnet und eine Stornierung ist nicht mehr möglich. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit benannt werden. Eine Umbuchung auf einen anderen Lehrgangstermin (innerhalb von 12 Monaten) ist nach Absprache grundsätzlich möglich.

5.2. Zusatz für Teilnehmer nach AZAV: Teilnehmer nach AZAV haben bis zum Beginn der Maßnahme ein kostenfreies Rücktrittsrecht. Nach Maßnahmenbeginn besteht zusätzlich ein kostenfreies Kündigungsrecht bei Arbeitsaufnahme oder Wegfall einer Förderung nach SGB III und SGB II.

§6 Seminarinhalte und Zeiten

6.1  Alle Inhalte sowie Anfangszeiten und Dauer des Lehrgangs werden in der Lehrgangsbestätigung schriftlich mitgeteilt. Für gewöhnlich beginnen die Lehrgänge um 9 Uhr und enden mit Pausen am Nachmittag gegen 18 Uhr. Es besteht eine Präsenzpflicht.

6.2  Zusatz für Teilnehmer nach AZAV: Fehlzeiten müssen durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden. Der Teilnehmer stimmt der Datenfreigabe an die Agentur für Arbeit zu.

§7 Haftung

7.1 Grundsätzlich wird keine Haftung für Gegenstände des Teilnehmers, sowie erteilte Ratschläge oder durch den Teilnehmer erworbene Kenntnisse übernommen. Der Teilnehmer haftet für sämtliche Schäden, die er durch Vertragsverletzung verantwortet. Sämtliche im Rahmen des Lehrgangs zur Verfügung gestellten Lehr- und Hilfsmittel sind vom Teilnehmer pfleglich zu behandeln.

§8 Salvatorische Klausel

8.1 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so werden die übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung treten, die im Rahmen des rechtlich Zulässigen dem Willen und Interesse beider Parteien am nächsten kommt.

§9 Anzuwendendes Recht

9.1 Auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem Teilnehmer und uns ist ausschließlich deutsches Recht anzuwenden.

§10 Erfüllungsort und Gerichtsstand

10.1 Erfüllungsort ist der Sitz unserer Gesellschaft in Düsseldorf.

Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar zwischen uns und dem Teilnehmer ergebenden Streitigkeiten wird das für unseren Sitz in Düsseldorf örtlich zuständige Gericht vereinbart.